Stellenausschreibung Wissenschaftliche Hilfskraft beim Institut für Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Das Institut für Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e.V. sucht zur Unterstützung des Projektes „IPS-Coaching – Zurück ins Berufsleben“ (IPS-ZIB) zum 01.01.2023 mit einer Befristung bis zum 31.12.2024 (vorbehaltlich der Förderung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Eine wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)
mit einem Stundenumfang von (je nach Qualifikation) bis zu 10h pro Woche (520€-Basis)

Das Institut für Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e. V. ist ein An-Institut der Universitätsmedizin Greifswald und verfügt über eine Außenstelle in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Maßgebliches Ziel besteht in der Stärkung und Umsetzung der Forschung und Evaluation im Bereich der sozialpsychiatrischen Versorgung.

Das Projekt IPS-ZIB wird im Rahmen des Bundesprogramms „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben – rehapro“ durch das BMAS gefördert. Der Fokus des Projektes liegt darin, psychisch erkrankte Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf durch frühzeitige, an der Person orientierte evidenzbasierte Interventionen zur Teilhabe am Arbeitsleben zu erreichen und zu unterstützen, sodass eine nachhaltige berufliche Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt ermöglicht wird. Das Institut für Sozialpsychiatrie M-V e. V. ist als wissenschaftliche Begleitung am Projekt IPS-ZIB beteiligt. Der/die Bewerber/in soll das Forschungsteam bei der Umsetzung der wissenschaftlichen Begleitung, insbesondere im Prozess der Datenerhebung, Datenaufbereitung und statistischen Auswertung unterstützen.

Die Arbeitszeiten richten sich flexibel nach den Erfordernissen im Projekt. Der Arbeitsort befindet sich in der Außenstelle in 18069 Rostock, Carl-Hopp-Straße 19a.

Sie verfügen über:

  • ein fortgeschrittenes Bachelor- / beginnendes Master-Studium in einer der Fachrichtungen: Soziologie, Gesundheitswissenschaften, Demografie oder einer angrenzenden Disziplin
  • Vorkenntnisse oder gute Kenntnisse in der Anwendung qualitativer und quantitativer Methoden der empirischen Sozialforschung, dabei insbesondere Erfahrungen im Umgang mit SPSS und Excel (wünschenswert sind zudem Erfahrungen mit Syntaxbefehlen)
  • Führerschein Klasse B

Wir bieten Ihnen:

  • Möglichkeiten, Wissen aus Veranstaltungen des Studiums anzuwenden, zu vertiefen und zu erweitern
  • Abwechslungsreiche und spannende Tätigkeiten im Kontext der qualitativen und quantitativen Versorgungsforschung in einem Modellvorhaben
  • Mitarbeit in einem überregionalen Forschungsverbund mit Teams in Bielefeld und Leipzig
  • Eigenverantwortliches Arbeiten mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Viel Spaß in einem lebendigen Team

Wir freuen uns auf Ihre Kurzbewerbung! Bitte richten Sie diese per E-Mail an institut@sozialpsychiatrie-mv.de

Die Stellenausschreibung als PDF finden Sie hier:

Veröffentlicht in Uncategorized.