Mental Health First Aid Ersthelfer-Kurs (MHFA)

Im Jahr 2024 implementiert der Landesverband Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e.V. das Präventions- und Frühinterventionsprogramm Mental Health First Aid Ersthelfer des ZIs Mannheim in Mecklenburg-Vorpommern.

Hintergrund:

Knapp 30% der erwachsenen deutschen Bevölkerung leidet innerhalb eines Jahres an einer psychischen Störung. Obwohl sich viele Betroffene in unserem unmittelbaren Umfeld befinden, löst dieses Thema immer noch bei vielen Menschen Verunsicherung, Vorurteile und Ängste aus, weswegen Prävention und Entstigmatisierung in diesem Bereich bedeutsam sind.

Hier setzt das Programm MHFA Ersthelfer an.

Der MHFA Ersthelfer-Kurs für psychische Gesundheit wurde nach dem erfolgreichen Leitbild für Erste Hilfe bei körperlichen Erkrankungen entwickelt und bildet Menschen in 12 Stunden zu Ersthelfenden für psychische Gesundheit aus.

Neben theoretischer Wissensvermittlung werden auch konkrete Erste-Hilfe-Maßnahmen bei sich entwickelnden psychischen Gesundheitsproblemen und bei akuten psychischen Krisen erlernt und durch praktische Übungen gefestigt.

Mental Health First Aid ist eine globale, innovative Bildungsinitiative, die weltweit in 28 Ländern aktiv verbreitet ist und bereits über fünf Millionen Ersthelfende geschult hat.

MHFA entstand im Jahr 2000 in Australien und wird seitdem regelmäßig wissenschaftlich evaluiert: Mehrere Meta-Analysen haben ergeben, dass der MHFA Ersthelfer-Kurs das Wissen über psychische Gesundheit verbessert, stigmatisierendes Verhalten vermindert, das Vertrauen in die eigenen Helferkompetenzen steigert und die eigene psychische Gesundheit stärkt.

Die globale Vision von Mental Health First Aid ist: Erste Hilfe für psychische Gesundheit soll so selbstverständlich werden wie Erste Hilfe für körperliche Gesundheit.

Inhalte des MHFA Ersthelfer-Kurses Inhalte sind u.a. Anzeichen, Symptome und Risikofaktoren psychischer Störungen mit Fokus auf Depression, Angststörungen, Panikattacken, Suizidalität, Psychose, Substanzmissbrauch und -abhängigkeit. Weiterhin lernen die Teilnehmenden einen Handlungsplan kennen, um Menschen in Krisen oder mit einem beginnenden psychischen Gesundheitsproblem zu helfen. Dieser Handlungsplan wird anhand von Fallbeispielen, Rollenspielen und weiteren Übungen in die Praxis umgesetzt.

Die Teilnehmenden erhalten außerdem vielfältige Informationen zu evidenzbasierter professioneller, Peer- und Selbsthilfe-Unterstützung.

Die Themen sind folgendermaßen aufgeteilt:

Alle Teilnehmenden bekommen zu Beginn des Kurses ein 250-seitiges Hand- und ein Arbeitsbuch.

Nach Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, ein Online–Examen abzulegen, um eine Akkreditierung als zertifizierter MHFA Ersthelfer zu erhalten (ähnlich wie bei der Teilnahme an einem Erste-Hilfe Kurs für körperliche Notfallsituationen).

Der Landesverband Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e.V. bieten im Januar 2024 einen Online-Kurs an. Bitte melden Sie sich für diesen Kurs unter diesem Link an.

Die Anschrift, die Sie dort angeben ist zugleich die Rechnungsadresse. An diese Adresse werden auch das zugehörige Kursbuch und Arbeitsheft gesendet.

Sollten Sie an einem Kursteil nicht teilnehmen können, gibt es die Möglichkeit den Kursbaustein gegen einen Aufpreis von 20 Euro nachzuholen.

Unser Präsenzkurs am 12.03. und 13.03.2024 ist inzwischen ausgebucht.

Im April 2024 freuen wir uns über Ihre Teilnahme am:

23.04.2024 10:00 – 17:30 Uhr und 24.04.2024 9:30 – 17:00 Uhr

in Rostock.

Bitte melden Sie sich für den Präsenzkurs im April 2024 bei anke.wagner@sozialpsychiatrie-mv.de an.

Mitglieder des LSP können an dem Kurs vergünstigt anstatt für 220 Euro für 200 Euro teilnehmen. Bitte geben Sie dafür bei der Anmeldung unbedingt den Träger an, bei dem Sie tätig sind.

Gerne können Sie sich für Inhouse-Termine an anke.wagner@sozialpsychiatrie-mv.de wenden.

Wir freuen uns auf den MHFA Mental Health First Ersthelferkurs mit Ihnen.