zur StartseiteKontaktImpressum
Landesverband Sozialpsychiatrie MV e.V.Institut Sozialpsychiatrie MV
Modellprojekte
zum Psychiatriewegweiser
zu den Publikationen
Termine
zum Archiv
Links



« zurück



rehapro-Projekt: "IPS-Coaching - Zurück ins Berufsleben (IPS-ZIB)"

Koordination des Modellprojektes in M-V: Antje Werner

Modellprojektmitarbeitende: Kathrin Boegner

Laufzeit: 01.01.2020 - 31.12.2024

Das Modellprojekt "IPS-ZIB" wird im Rahmen des Bundesprogramms "Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro" gefördert und verfolgt das Ziel, psychisch kranke Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf direkt aus der Krankenhausbehandlung durch frühzeitige an der Person orientierte evidenzbasierte Interventionen zur Teilhabe am Arbeitsleben zu erreichen und zu unterstützen, sodass eine nachhaltige berufliche Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt ermöglicht wird. Im Rahmen des Projektes wird ein IPS-Coaching (Individual Placement and Support), das sich am evidenzbasierten Konzept des Supported Employment (SE) orientiert, in der Region Greifswald, im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte und in der Region Bielefeld erprobt. Dabei handelt es sich um ein sehr individuell zugeschnittenes Rehabilitationsarrangement, das von einem Jobcoach begleitet und zusätzlich durch ein flexibles Maßnahme-Budget flankiert wird. Zielgruppe der Maßnahme sind Personen mit psychotischen oder affektiven Störungen mit komplexem Unterstützungsbedarf, für die eine erhebliche Gefährdung oder Minderung der Erwerbsfähigkeit besteht.

Das Modellprojekt "Zurück ins Berufsleben" wurde unter der Koordinierung der DRV Nord von den Antragsberechtigten Partnern DRV Nord und DRV Westfalen beantragt. Die DRV Bund und DRV KBS sind Kooperationspartner. Weitere Projektbeteiligte in M-V sind das Berufsförderungswerk Stralsund GmbH, die Psychiatrische Klinik am Mediclin Müritz-Klinikum, die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums, die Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universitätsmedizin Greifswald, das Evangelische Krankenhaus Bethanien gGmbH sowie das Institut für Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e.V. In Nordrhein-Westfalen sind die Stiftung Bethel Stiftungsbereich proWerk, das Evangelische Klinikum Bethel gGmbH und die Forschungsabteilung des Evangelischen Klinikums Bethel gGmbH an der Umsetzung des Projektes beteiligt.

Der Landesverband Sozialpsychiatrie M-V e.V. koordiniert und steuert die Umsetzung des Modellvorhabens in M-V über die gesamte Projektlaufzeit von 2020 bis 2024.

Projektbeschreibung auf der Website des Bundesprogramms "Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro": www.modellvorhaben-rehapro.de

 






 
   
Zum Seitenanfang
» zum Seitenanfang